Handyvertragsanbieter: So entscheiden Sie sich richtig

Den günstigsten Anbieter finden

Wer heute einen neuen Handyvertrag sucht, muss sich mit einer schier unübersichtlichen Zahl an Angeboten auseinandersetzen, um für sich das günstigste Angebot herauszufiltern. Grundsätzlich ist es deshalb erst einmal wichtig, dass sie sich hinsetzen und die Kriterien auflisten, die für sie selbst wichtig sind. Viel-Nutzer, Normal-Nutzer oder Wenig-Nutzer? Wo würden sie sich einordnen?

Tipp: Handytarife im Vergleich

In sekundenschnelle zum besten Handytarif!

Vergleich starten

Unsere Produkt-Tipps
Tipps laden ...
Alle Tipps anzeigen

Das Telefonie-Verhalten entscheidet darüber, welche Tarifoptionen für sie in Frage kommen. Zählen sie sich zu den Viel-Nutzern, so sind sie mit Flatrates immer auf der richtigen Seite und erleben keine bösen Überraschungen in der Abrechnung. Gehören sie jedoch zu den Normal- oder Wenig-Nutzern, so können sich Verträge mit Frei-Minuten und Frei-SMS als günstigere Variante erweisen.

Die Kosten: Wie viel können oder wollen sie ausgeben?

Legen sie für sich selbst fest, welchen monatlichen Betrag sie nicht überschreiten können oder wollen und legen sie fest, welche Tarifoptionen ihnen die Sicherheit geben, ihr monatliches Budget nicht zu überschreiten. Die Differenz ist der Betrag, der ihnen für die Anschaffung eines neuen Smartphones über den neuen Handyvertrag zur Verfügung steht, ohne ihr Budget zu strapazieren.

Gute Erreichbarkeit contra Kostensenkung

Nicht immer bedeutet das günstigste Angebot zwangsläufig auch Einschränkungen in der Erreichbarkeit. Mobilfunkdiscounter arbeiten mittlerweile auch mit Netzbetreibern hervorragend ausgebauter Netze zusammen. Ebenso haben Netzbetreiber wie die Telekom, o2, Vodafone oder E-Plus kein Privileg mehr auf gute Verträge mit hohen Gewinnen - sprich hohen Kosten für den Kunden.